Polnische Historische Mission

Universität Würzburg, Am Hubland, 97074 Würzburg, Deutschland
e-mail: r.skowronska@uni-wuerzburg.de

Würzburg; foto: Bartłomiej Łyczak

Bulletin der Polnischen Historischen Mission

Das Biuletyn Polskiej Misji Historycznej = Bulletin der Polnischen Historischen Mission ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die der Geschichte Polens und Deutschlands gewidmet ist. In dem Jahrbuch werden verschiedene historische Themen aus der Perspektive beider Länder dargestellt mit besonderer Betonung der wechselseitigen Beziehungen. Der Herausgeber legt Wert darauf, dass jeder Band eine Einheit darstellt: Die Beiträge behandeln ein bestimmtes Thema, das Bezüge zu polnischen und deutschen Gebieten aufweist (oder auch beide Länder gleichzeitig betrifft) und sich somit ergänzen. Auch Beiträge zu anderen Ländern und Gebieten sind willkommen, sofern sie einen weiteren Ausblick zu dem Thema eröffnen. Grundsätzlich ist jede Abhandlung somit ein Text, der für sich selbst steht, oder sich in ein größeres Ganzes einfügt. Das Ziel ist dabei gleichzeitig, über die Arbeiten polnischer (im Ausland) und nichtpolnischer (in Polen) Wissenschaftler Auskunft zu geben. Zur Veröffentlichung gelangen daher auch allgemeine Beiträge, die den Forschungsstand zusammenfassen, insbesondere wenn sie thematisch zum Gesamtband passen. Die Zeitschrift dokumentiert darüber hinaus die Tätigkeit der Polnischen Historischen Mission, die ursprünglich 2001-2009 am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen angesiedelt war und sich seit September 2009 an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg befindet. Seit 2011 erscheint das Bulletin einmal jährlich (ISSN 2083-7755, e-ISSN 2391-792X).

Das Bulletin der Polnischen Historischen Mission erscheint im Verlag der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń. Bestellungen können unmittelbar über die Internet-Seite des Verlags erfolgen.

Das Bulletin der Polnischen Historischen Mission ist auf der Zeitschriften-Online-Plattform der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń kostenlos (ab Band 6/2011) zugänglich. Die Zeitschrift wird im Open Journal System (OJS) auf Lizenzbasis Creative Commons veröffentlicht.

Link: Ethische Grundsätze und Erklärung zur Verhinderung von Missbrauch (Englisch).

Link: Grundsätze der Begutachtung und Regeln für die Annahme zur Veröffentlichung.

Link: Veröffentlichungs- und Zitierrichtlinien für Autoren.

Link: Liste der Gutachter.

Schriftleitung:

Kontaktaufnahme: r.skowronska@uni-wuerzburg.de

  • Hauptschriftleiterin: Dr. Renata Skowrońska, Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń. Fakultät für Geschichtswissenschaften. Polnische Historische Mission, Polen
  • Schriftleiter: Prof. Dr. Helmut Flachenecker, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Redaktionssekretärin: Mirosława Buczyńska M.A., Verlag der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń, www.wydawnictwo.umk.pl, Polen
  • Wissenschaftliche und philologische Redakteurin (Deutsch – native speaker, Englisch): Dr. Renate Schindler, Stadtarchiv Würzburg
  • Wissenschaftlicher und philologischer Redakteur (Deutsch – native speaker): Dr. Dirk Rosenstock, Würzburg
  • Philologische Redakteurin (Englisch): Agnieszka Chabros M.A., Polen und Anna Maleszka M.A., Polen
  • Philologische Redakteurin (Deutsch): Dr. Liliana Lewandowska, Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń. Universitätsbibliothek, Polen
  • Philologischer Redakteur (Englisch – native speaker): Steve Jones

Redaktionskomitee / Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift:

Die Rolle des Redaktionskomitees: Beratung und Aufsicht. Dieses Gremium zeigt die Entwicklungsmöglichkeiten auf und unterstützt die Herausgeber bei der Zusammenstellung der Zeitschrift.

Vorsitzender:

  • Prof. dr hab. Andrzej Radzimiński (Uniwersytet Mikołaja Kopernika w Toruniu)

Mitglieder:

  • Prof. Dr. Caspar Ehlers (Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main)
  • Prof. Dr. Alfred Forchel (Präsident der Julius-Maximilians-Universität Würzburg)
  • Prof. Dr. Heinz-Dieter Heimann (Universität Potsdam)
  • Prof. Dr. Tomasz Jasiński (Uniwersytet im. Adama Mickiewicza w Poznaniu)
  • Prof. Dr. Ryszard Kaczmarek (Uniwersytet Śląski)
  • Prof. Dr. Zdzisław Noga (Uniwersytet Pedagogiczny w Krakowie)
  • Prof. Dr. Krzysztof Ożóg (Uniwersytet Jagielloński w Krakowie)
  • Prof. Dr. Janusz Tandecki (Uniwersytet Mikołaja Kopernika w Toruniu)

Bisher erschienen:

Datenschutzrichtlinie:

Die Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń und die Herausgeber des Bulletins der Polnischen Historische Mission respektieren das Recht auf Privatsphäre und den Schutz personenbezogener Daten von Autoren. Die Daten der Autoren werden nicht für kommerzielle und Marketingzwecke verwendet. Redakteure und Gutachter sind verpflichtet, alle Informationen bezüglich der eingereichten Texte vertraulich zu behandeln.